Ruderschaden wird repariert

Die Segelsaison 2020 endete für die „Wappen von Ueckermünde“ vorzeitig. Am 25. September 2020 erlitt der Rollisegler auf dem Weg zur Tankstelle Lagunenstadt einen Ruderbruch. Nachdem die Gruppe von Bord gehen konnte und ein Berufstaucher das Ruder begutachtet hattekonnte der Rollisegler mithilfe der Seenotretter in den Heimathafen ZERUM geschleppt werden. In den nächsten Wochen und Monaten wurde mit Hochdruck an der Sicherung und Planung der Reparatur des Ruderschadens gearbeitet. Das Schiff soll nun Mitte März in die Schiffswerft Barth geschleppt, um dort wieder fahrberiet für die anstehende Saison gemacht zu werden.